Aktuelles

STELLENAUSSCHREIBUNG

Stadt-Land.move e.V. sucht ab dem 01.01.2019 am Arbeitsort Werder (Havel) eine/einen
Eine-Welt-Promotor*in für die Region Potsdam-Mittelmark (60%)

Im Rahmen des bundesweiten Eine Welt-Promotor*innen-Programms der Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke (agl) e.V. sucht Stadt-Land.move e.V. eine/einen Eine Welt-Promotor*in zur Unterstützung der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit (Beratung, Qualifizierung, Information und Vernetzung) im südwestlichen Brandenburg. Ziel der Stelle ist die Stärkung von Nord-Süd-Themen in regionalen Nachhaltigkeitsstrukturen und die Beratung, Vernetzung und Qualifizierung von vielfältigen Initiativen in der Region.

Stadt-Land.move e.V. ist ein junger Verein, der sich für die Entwicklung von stabilen, vielfältig lebendigen und solidarisch wirtschaftenden Regionen engagiert, in denen neue Formen der Ökonomie und des Zusammenlebens praktiziert werden, die dabei ressourcenschonend wirtschaften und partizipativ zu Entscheidungen kommen. Für uns sind Regionen gleichzeitig selbstbestimmt, kooperativ und ein Teil des globalen Systems. Wir arbeiten in den Handlungsfeldern Ernährungssouveränität und kritische Ernährungsbildung, Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung, Antirassismusarbeit, Demokratie und Partizipation, Alternative Ökonomie und Postwachstum.

Zeitumfang: ca. 25 Wochenstunden (64%)

Entgelt: angelehnt an TVÖD 11

Bewerbungsfrist: 20. Dezember 2018

Zeitraum: 1. Januar 2019 bis 31. Dezember 2021

Aufgabenprofil:

  • Information, Beratung, Qualifizierung für Aktive und Multiplikator*innen der Eine Welt-Arbeit sowie für entwicklungspolitisch interessierte zivilgesellschaftliche Akteur*innen, Vereine, Verbände, für Kommunen und Landkreisverwaltung
  • Bedarfsorientierte Förderung von Austausch und Vernetzung von Eine Welt bewussten Akteur*innen in der Region (Nachhaltigkeitsinitiativen, migrantische Akteur*innen, Akteur*innen sozial-ökologischer Transformation etc.)
  • Informations- und Beratungsarbeit für diverse zivilgesellschaftliche Akteur*innen, sowie Kommunen und Landkreisverwaltung.
  • kooperative Planung und Umsetzung entwicklungspolitisch relevanter Aktivitäten und Projekte wie Feste, Tagungen, Aktionstage, Vernetzungstreffen, Fortbildungen für und mit Akteur*innen in der Region etc.
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu entwicklungspolitisch relevanten Themen und Aktivitäten in der Region
  • Stellenbezogene Administration
  • Weiterentwicklung des brandenburgischen Promotor*innen-Programms, aktive Teilnahme an Promotor*innen-Treffen

Ihr Profil:

  • Hochschulabschluss oder vergleichbare Qualifikation
  • Umfassende Kenntnisse und Erfahrungen in der (entwicklungs-)politischen Bildungs- und Inlandsarbeit
  • Umfassende Kenntnisse zu Konzepten/Ideen nachhaltiger Entwicklung und der Agenda 2030
  • Kenntnisse der Entwicklungspolitik und -zusammenarbeit sowie der zivilgesellschaftlichen Eine Welt-Arbeit
  • Erfahrungen in eigenverantwortlicher Projektplanung und -durchführung
  • Sehr gute schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeit
  • Hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Freude an regionaler Netzwerkarbeit
  • Kenntnisse und (erste) Kontakte in der Region Potsdam-Mittelmark sind wünschenswert
  • Führerschein Klasse B bzw. 3 ist wünschenswert

Wir bieten eine in Anlehnung an den öffentlichen Dienst (Tarifgruppe 11) vergütete und vorläufig bis Ende 2021 befristete Anstellung. Sie erwartet engagierte und anregende Teamarbeit und die Möglichkeit ein wachsendes, zivilgesellschaftliches Netzwerk beim Engagement für mehr globale Gerechtigkeit auf lokaler Ebene zu unterstützen.

Wir freuen uns über jede Bewerbung und streben ein diskriminierungsfreies Auswahlverfahren an. Bitte schicken Sie uns Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben und aussagekräftiger Lebenslauf) bis zum 20.12. 2018 per E-Mail als eine einzige pdf-Datei an: stadt-land-move@posteo.de

Die Bewerbungsgespräche werden in der letzten Dezemberwoche in Werder (Havel) stattfinden. Bei Rückfragen schreiben sie bitte eine Email an: stadt-land-move@posteo.de

 

Fest des Guten Lebens

Details zum Programm in Kürze UNTER: http://www.guteslebenfest.de

Kontakt an: gutesfest@das-kooperativ.org

Herzliche Einladung zum Fest des guten Lebens in Werder!

Als Teil des von mehreren Initiativen geplanten bundesweiten „Tag des Guten Lebens für alle!“ findet am 23. Juni 2018 in Werder von 14-19 Uhr ein Nachbarschafts-Straßenfest in der Luisenstraße und um die neu gegründete Klimawerkstatt statt.

Beim Markt der Möglichkeiten, bei Führungen und Mitmachaktionen gibt es viel zu Staunen und zu Erleben und bei gutem Essen und Trinken kann man entspannt zusammen sitzen. Gutes nachhaltiges Leben wird dabei konkret erlebbar und Akteure und Initiativen aus der Region Werder zeigen, wie sie dazu beitragen.

Organisiert wird das Fest von der Wandelwoche Berlin-Brandenburg, Stadt-Land.move e.V. und der Klimawerkstatt Werder.

Mehr zum bundesweiten Tag des guten Lebens: https://www.degrowth.info/de/projekte/gutleben/

**************************************************************

aktionswoche weltoffenes werder und konzert gegen rassismus am 8.9.2018

Anfang 2018 wurde das Aktionsbündnis Weltoffenes Werder gegründet, auch unter Beteiligung von Stadt-Land.move e.V.. Mit einer Aktionswoche (3.-8.9.2018) und dem 2. Konzert gegen Rassismus am 8.9. knüpfen wir an die Aktivitäten aus dem letzten Jahr an und freuen uns auf rege Beteiligung!

Hier der Aufruf zur Beteiligung:

Mit einer „Aktionswoche für ein weltoffenes Werder“ wollen wir ein Zeichen setzen für eine offene und solidarische Gesellschaft und gegen Rassismus, Diskriminierung und Hass. Mehr als 1700 Übergriffe gegen Flüchtlinge und ihre Unterkünfte wurden 2017 bundesweit verzeichnet, mehr als vier Vorfälle täglich. Zugleich ist mit der AfD ist eine von rechtsextremen dominierte Partei als drittstärkste Kraft in den Bundestag eingezogen. Auch in Werder treiben Neonazis und neue Rechte ihr Unwesen und die Stadt ist Sitz des extrem rechten und verschwörungsideologischen Compact Magazins.

Im September 2017 fand das erste Konzert gegen Rassismus in der Heilig-Geist-Kirche in Werder statt. Eine Vielfalt von Bands aus Werder und Umgebung beteiligten sich und verschiedene Akteure präsentierten ihre antirassistische Arbeit. Anknüpfend an diesen erfolgreichen Auftakt soll das Konzert in diesem Jahr wiederholt und institutionalisiert werden. Getragen von einem breiten Kreis an Initiativen, Kultur- und Bildungseinrichtungen, Unternehmen und Einzelpersonen aus Werder, soll das Konzert in diesem Jahr eingebettet in eine Aktionswoche aus Lesungen, Filmvorführungen, Projekttage an Schulen und weiteren Aktivitäten stattfinden. Damit wollen wir zeigen: Hier in Werder ist kein Platz für Rassismus und Ausgrenzung, rechte Verschwörungstheorien und anderes menschenfeindliches Gedankengut. Werder ist eine weltoffene und solidarische Stadt, in der Vielfalt selbstverständlich gelebt wird.

Mehr Infos: http://weltoffenes-werder.de/info.html